Zu WordPress klassischer Editor

Der bei dem Theme 2017 mitgelieferte Editor hat seine Besonderheiten, und man muß sich erst dran gewöhnen, wenn man andere Editoren gewohnt ist.

Und ich nehme es für mich vorweg, ich möchte nicht bei dem kleinsten Problem in HTML-/CSS-Programmieren abschweifen, sprich das Rad neu erfinden.

Nun sagt man zwar, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, aber da würde ich schon lieber einen Kostenbeitrag leisten und dafür einen unproblematischen Editor zur Verfügung haben.

Gut finde ich in den Werkzeugen die Sonderzeichen, schade daß Unterzeichen fehlt (z. B. CO2).

Einigermaßen problematisch finde ich z. B. das Einfügen von Bildern, nicht nur das nebeneinander anordnen.

Noch problematischer finde ich, daß die Anzeige zwischen backend und frontend sich teils stark unterscheidet.

Mittlerweile habe ich durch viele Versuche einiges ermittelt, was vielleicht dem Einen oder Anderen nützlich sein kann.
Dankbar wäre ich, wenn dazu über Kommentare etwas hinzugefügt
würde, aber wie gesagt, ohne HTML/CSS…

Bilder nebeneinander anordnen

Wenn ich die beiden Bilder nebeneinander anordnen möchte, dürfen die Bilder nur eine gewisse Breite haben, sonst werden sie versetzt angezeigt.
Ich habe 242 Einheiten als optimal ermittelt.
Außerdem muß das linke Bild linksbündig, das rechte Bild rechtsbündig formatiert werden.

Bild1 wurde von Medienübersicht eingefügt und linksbündig formatiert, außerdem Größe auf Bildbreite 242
Bild 2 dann  eingefügt, rechtsbündig formatiert, Größe auch auf Bildbreite 242 eingestellt, dann klappt es sowohl im backend als auch im frontend

…………………

Der folgende Text muß daran gehindert werden, daß einTeil der Schrift zwischen die Bilder springt, dafür muß der Anfang mit einem Wort beginnen, das nicht zwischen die Bilder paßt, hier die scheinbar überflüssige Punktreihe. Diese Punktreihe muß dann nach unten verschoben werden.
In den folgenden Bildern ist der Einfluß illustriert, 1 Punkt macht den Unterschied im backend. Das frontend verhält sich etwas anders wegen der generellen Unterschiede zwischen back- und frontend.


backend falsch


backend richtig

Die Punktreihe kann man noch an die Hintergrundfarbe anpassen, damit sie nicht zu sehen ist.

Ein Wechsel zwischen Visuell und Text kann hilfreich sein, weil bestimmte Formatierungsbefehle im Textmodus angezeigt werden. Ich lösche da auch mal verschiedene Befehle. Einfügen vermeide ich, weil für mich damit die Programmierung in HTML/CSS beginnt,
und s. o., daß möchte ich möglichst vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.